Wir laden ein
Evangelisch-reformierte Kirche in Hamburg

Das kommt mir in die Tüte!

„Wer hat der gibt, wer braucht der nimmt“! – So einfach lautet das Motto unseres„Gabenzauns“, den wir kurzerhand in der Ferdinandstraße aus unserem „Metall-Kunstwerk“ vor dem Innenhof errichtet haben. Wer sich also gefragt hat, warum plötzlich Müllbeutel mit Lebensmitteln und Kleidern das reformierte Kunstwerk verunstalten, dem möchten wir unsere Aktion erklären und ans Herz legen!

Wir möchten mit dem Gabenzaun ein kleines Zeichen der Mitmenschlichkeit in unserer Stadt setzten. Jeder darf nehmen, der sich bedürftig fühlt, und alle dürfen bringen und geben was er oder sie überhat oder entbehren kann: neu verpackte, unverderbliche Lebensmittel oder auch tragbare Kleidung. Bitte alles in verschnürte, durchsichtige Beutel verpackt an den „Zaun“ hängen, damit unnötiges Durchwühlen oder Aufreißen von Tüten verhindert und die Ware nicht schmutzig wird. Das Angebot wird gut angenommen, und die Tüten müssen immer wieder ergänzt werden.

Nun liegt es an uns, den Gabenzaun für die Zeit der Corona Krise weiter zu bestücken und Menschen ein wenig zu versorgen. Danke an alle für ihre Unterstützung. Wer Fragen hat, melde sich gern bei Anne Kroll.